Cebu & Malapascua Karte

WEDIVE RATING

  • Grossfisch
  • Koralle
  • Makro/Critters
  • Wrack
  • Schnorcheln

Cebu & Malapascua

  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
place-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-img
Das Tauchen rund um Cebu ist sehr vielfältig. Neben den hervorragend bewachsenen Steilwänden bei Moalboal und Pescador Island gibt es auch schöne Korallengärten mit artenreichem Fischbestand. Ein guter Platz für die ansonsten seltenen Grossfischbegegnungen ist bei Malapascua Island. Hier können untern anderem Fuchshaie beobachtet werden. Bekannt sind auch die schönen Kawasan-Wasserfälle und der White Beach in weiterlesen
Alle Sonderangebote

SONDERANGEBOTE

Dolphin House
10 Nächte buchen, 9 bezahlen + 15% auf die Unterkunft
Reisezeitraum: 01.05.2018 - 15.10.2018
Dolphin House
Special Kostenlose Nächte + 15% auf die Unterkunft
Reisezeitraum: 01.05.2018 - 15.10.2018

Das Tauchen rund um Cebu ist sehr vielfältig. Neben den hervorragend bewachsenen Steilwänden bei Moalboal und Pescador Island gibt es auch schöne Korallengärten mit artenreichem Fischbestand. Ein guter Platz für die ansonsten seltenen Grossfischbegegnungen ist bei Malapascua Island. Hier können untern anderem Fuchshaie beobachtet werden. Bekannt sind auch die schönen Kawasan-Wasserfälle und der White Beach in der Nähe von Moalboal.

Tauchen

Das Tauchgebiet Moalboal liegt in der Tanon Strait, eine Wasserstrasse zwischen den Inseln Negros und Cebu. Die meisten Tauchplätze sind Steilriffe, die ins Bodenlose gehen. Pescador Island bietet eine Vielzahl von Tauchmöglichkeiten mit viel Korallenbewuchs, Fischschwärmen und kleinen Lebewesen. Das Riff bei Alcoy darf nicht befischt werden, da es unter Naturschutz steht. Es bietet somit Lebensraum für Fische aller Art. Sumilon ist vor allem durch die Walhaie bekannt, mit denen geschnorchelt werden kann. Rund um Malapascua gibt es lohnenswerte Wracks sowie die Chance auf Grossfische. Das besondere Highlight sind die Begegnungen mit den seltenen Fuchshaien. Mit etwas Glück können auch Mantas und Hammerhaie gesichtet werden.

Land

Cebu war die erste Insel der Philippinen, die von den Spaniern kolonisiert und christianisiert wurde. Schöne Ausflugsziele sind bei Moalboal die Kawasan-Wasserfälle und der White Beach. Die kleine Insel Malapascua besticht mit wunderschönen Sandstränden.

Klima und Reisezeiten

Grundsätzlich müssen die Philippinen in drei klimatische Gebiete (Luzon, Visayas, Mindanao) unterteilt werden, denn die Philippinen umfassen über 7’000 Inseln und erstrecken sich vom 4° bis zum 21° Breitengrad. Generell gilt für die Philippinen, dass von Juni bis Dezember Taifune auftreten können.

In den Visayas, mit den Hauptinseln Bohol, Cebu und Negros, regnet es überwiegend in der Nacht und in den frühen Morgenstunden. Am wenigsten Niederschläge gibt es in den Monaten November bis Mai. Die beste Reisezeit ist von März bis Mai, wann auch Hochsaison ist. Die Temperaturen liegen das ganze Jahr über bei ca. 25°-30°C, und die Wassertemperaturen bei ca. 26°-29°C.

Anfrage: Unverbindliches Angebot

OFFERTE ANFRAGEN