Taucher finden auf den Philippinen den wohl größten maritimen Artenreichtum unserer Erde. An wunderschön bewachsenen Riffen kommen hier vor allem Liebhaber von kleinen seltenen Meeresbewohnern wie Nacktschnecken, Seepferdchen sowie Angler- und Fetzenfischen auf ihre Kosten. Aber auch Meeresschildkröten, Seeschlangen und verschiedenste Schwarmfische werden regelmäßig beobachtet. Wrackfans finden in der Coron Bay ein Paradies, hier befindet sich ein Schiffsfriedhof aus dem 2. Weltkrieg. Großfische finden Taucher am wahrscheinlichsten bei der Insel Malapscua, am Apo- und Tubbataha Riff sowie in Südleyte.