Südafrika Karte

WEDIVE RATING

  • Grossfisch
  • Koralle
  • Makro/Critters
  • Wrack
  • Schnorcheln

Südafrika

  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
place-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-img
Südafrika bietet sowohl tropische Gewässer im Norden als auch kalte Gewässer im Süden. Die dadurch bedingte Artenvielfalt ist einmalig. Highlights sind die Protea Banks und Aliwal Shoal, wo viele verschiedene Haiarten beobachtet werden können, das Käfigtauchen mit dem weissen Hai bei Kapstadt sowie der alljährliche Sardine Run. Im weltbekannten Krüger-Nationalpark besteht zudem die Möglichkeit, die weiterlesen

Südafrika bietet sowohl tropische Gewässer im Norden als auch kalte Gewässer im Süden. Die dadurch bedingte Artenvielfalt ist einmalig. Highlights sind die Protea Banks und Aliwal Shoal, wo viele verschiedene Haiarten beobachtet werden können, das Käfigtauchen mit dem weissen Hai bei Kapstadt sowie der alljährliche Sardine Run. Im weltbekannten Krüger-Nationalpark besteht zudem die Möglichkeit, die Big Five (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe, Leopard) zu beobachten.

Tauchen

Aliwal Shoal liegt südlich von Durban und bietet reiches Meeresleben mit Schwämmen, Hart- und Weichkorallen, Algen und einer Vielzahl tropischer Fische. Es ist besonders für seine Sandtigerhaie bekannt, die in der „Raggies Cave“ überwintern. Die Protea Banks liegen ebenfalls südlich von Durban und gelten als das Hai-Mekka des Landes. Bei den Drift-Tauchgängen werden oft Hammerhaie, Bullenhaie und Sandtigerhaie gesichtet. Im Bereich des Möglichen ist auch die Sichtung von Tigerhaien. Der alljährliche Sardine Run ist ein einzigartiges Phänomen, das nur in Südafrika vorkommt. Hier sammeln sich Millionen von Sardinen im kalten Kap-Gewässer und schwimmen gemeinsam entlang der Wild Coast in das wärmere Wasser von Kwazulu/Natal. In der Gansbaai bei Kapstadt kann dem grossen weissen Hai direkt durch den Käfig ins Gesicht geschaut werden.

Land

Südafrika bietet Wildreservate, einsame Strände, hohe Berge und Wüsten, aber auch Grossstädte. Diese Vielfältigkeit offenbart sich in einer verblüffenden Mischung aus Kulturen, Sprachen, Städten und faszinierender Natur. Die Metropolen Johannesburg, Kapstadt und Durban locken mit Einkaufszentren, zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Museen und dies alles bei 250 Sonnentagen im Jahr. Im bekannten Krüger-Nationalpark können verschiedene Tierarten in freier Wildbahn beobachtet werden. Neben Antilopen, Zebras, Giraffen und vielen Vögeln können hier auch Elefanten, Nashörner, Büffel, Leoparden und Löwen angetroffen werden.

Klima und Reisezeiten

Der Krüger-Nationalpark kann das ganze Jahr bereist werden. Von Oktober bis März herrscht Regenzeit. Während dieser Zeit und bis etwa Mai besteht auch ein erhöhtes Malariarisiko. Der Winter dagegen ist sehr mild und trocken. Die beste Reisezeit ist daher von Juni bis zum Beginn der Regenzeit im Oktober, dann ist das Gras am kürzesten, sodass man die Tiere besser an den Fressplätzen und den wenigen Wasserstellen beobachten kann.

Je nach Reisezeit werden andere Unterwasserattraktionen geboten. Im südafrikanischen Sommer (Oktober bis April) begegnet man vorwiegend Hammerhaien, Bullenhaien, Schwarzspitzenhochseehaien, Gitarrenhaien und Tigerhaien. Der Winter (Mai bis November) ist die Zeit der Sandtigerhaie, Schwarzspitzenhochseehaie und auch der Tigerhaie. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 21°C im Winter und 25°C im Sommer. Ein besonderes Highlight ist auch der Sardine Run im Juni und Juli.

Anfrage: Unverbindliches Angebot

OFFERTE ANFRAGEN