Palau Karte

WEDIVE RATING

  • Grossfisch
  • Koralle
  • Makro/Critters
  • Wrack
  • Schnorcheln

Palau

  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
place-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-img
Neben allen Arten von spektakulären Rifftauchgängen gibt es die bekannten Blue Holes und ebenfalls viele Wracks aus dem zweiten Weltkrieg. Begegnungen mit Grossfischen sind immer möglich und die Artenvielfalt der kleineren Fische, Korallen und der niederen Tierwelt ist enorm. Seit 2014 ist das Gebiet um Palau ein Meeresschutzgebiet, in dem die kommerzielle Fischerei verboten ist. weiterlesen
REISEBESTIMMUNGEN
Alle Sonderangebote

SONDERANGEBOTE

Palau Siren
Ganzjahres Sonderangebote
Reisezeitraum: 01.01.2022 - 31.12.2030
Rock Island Aggressor
Ganzjahres Sonderangebote
Reisezeitraum: 01.01.2022 - 31.12.2030
GDA-Charter Rock Island Aggressor
7 Nächte Palau
Reisezeitraum: 03.03.2024 - 10.03.2024

Neben allen Arten von spektakulären Rifftauchgängen gibt es die bekannten Blue Holes und ebenfalls viele Wracks aus dem zweiten Weltkrieg. Begegnungen mit Grossfischen sind immer möglich und die Artenvielfalt der kleineren Fische, Korallen und der niederen Tierwelt ist enorm. Seit 2014 ist das Gebiet um Palau ein Meeresschutzgebiet, in dem die kommerzielle Fischerei verboten ist.

Tauchen

Zu den Tauchplätzen bei Koror gehört unter anderem der „German Channel“. Hier findet man Mantas, Barrakudaschulen, Makrelenschwärme, Adlerrochen und jede Menge Rifffische und -haie. Auch seltenere Begegnungen mit Hammerhaien oder Tigerhaien sind möglich. Etwas weiter im Norden liegt der „Ulong Channel“, den man bei einlaufender Strömung betaucht und an Riffhaien, Fischschwärmen, Schildkröten und wunderschönen Korallenformationen „vorbeifliegt“. Unweit liegt auch der Jelly Fish Lake mit seinen Millionen nicht nesselnden Quallen, mit denen man Schnorcheln kann.

Die Tauchplätze bei Peleliu sind weitaus weniger betaucht, aber zum Teil auch sehr anspruchsvoll. Der berüchtigte Peleliu Express und Peleliu Corner können mit falschem Timing zum Abenteuer werden. Starke Strömungen treffen hier aufeinander und verlaufen sich weit draussen im offenen Meer. Diese Gegebenheiten ziehen zahlreiche Riffhaie, Schulen von Makrelen, Barrakudas, Snappern und immer wieder Bullen- oder Tigerhaie an.

Land

Mehr als 300 Inseln gehören zu Palau wobei nur acht bewohnt sind. Die Inseln sind tropisch bewachsen und erheben sich teilweise wie Pilze aus dem Meer. Der Hauptinsel Koror vorgelagert erstrecken sich über eine Länge von 20 Kilometern die bekannten Rock Islands. Durch diese sehr beeindruckende unter Naturschutz stehende Inselwelt können Bootstouren oder Kayakausfahrten unternommen werden. Palau war im zweiten Weltkrieg Schauplatz heftiger Kämpfe und Relikte dieses Krieges sind noch überall zu finden. Vor allem bei Peleliu lohnt es sich, eine Landtour einzuplanen.

Klima und Reisezeiten

Die beste Reisezeit für Mikronesien ist von November bis April. Das tropisch-feuchte Klima bringt das ganze Jahr immer wieder Niederschläge. Am meisten Regen fällt von Mai bis Oktober. Aufgrund der Lage werden die meisten Inseln von tropischen Wirbelstürmen verschont, es kann jedoch immer mal vorkommen, dass ein Sturm die Inseln streift. Die Temperaturen liegen das ganze Jahr über bei 28°C bis 30°C und die Wassertemperaturen bei 26°C bis 28°C. In der Regel reicht ein 3mm- oder 5mm-Nasstauchanzug.

Anreise

Internationale Zielflughäfen sind Koror (Palau), Yap und Truk. Die Reise ist über verschiedene asiatische Städte möglich und dauert 20 bis 35 Stunden. Je nach Flugverbindung ist eine oder mehrere Zwischenübernachtungen nötig.

    Anfrage: Unverbindliches Angebot

    OFFERTE ANFRAGEN