Malaysia Karte

WEDIVE RATING

  • Grossfisch
  • Koralle
  • Makro/Critters
  • Wrack
  • Schnorcheln

Malaysia

  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
  • place-img
place-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-imgplace-img
Auf der malaysischen Seite der Insel Borneo findet man alles, was das Taucherherz begehrt. Eine fantastische Artenvielfalt, Grossfische, Schildkröten, Steilwände, jede Menge Makro-Raritäten und vieles mehr. Am bekanntesten sind die im Nordosten gelegenen Tauchgebiete Sipadan, Kapalai, Mabul, Lankayan und die im Nordwesten gelegene Insel Layang Layang. Auch an Land bietet Malaysia spannende Tierwelten sowie faszinierende weiterlesen
Alle Sonderangebote

SONDERANGEBOTE

Zurzeit keine Sonderangebote

Auf der malaysischen Seite der Insel Borneo findet man alles, was das Taucherherz begehrt. Eine fantastische Artenvielfalt, Grossfische, Schildkröten, Steilwände, jede Menge Makro-Raritäten und vieles mehr. Am bekanntesten sind die im Nordosten gelegenen Tauchgebiete Sipadan, Kapalai, Mabul, Lankayan und die im Nordwesten gelegene Insel Layang Layang. Auch an Land bietet Malaysia spannende Tierwelten sowie faszinierende Regenwälder.

Tauchen

Im Osten von Borneo liegt das streng  geschützte Gebiet Sipadan. Es ist der Gipfel eines unterseeischen Berges, der steil aus den Tiefen der Celebessee aufragt. Die tägliche Anzahl Taucher wird hier streng reguliert, was toll bewachsene Steilwände und eine grandiose Artenvielfalt mit regelmässigen Grossfischbegegnungen zur Folge hat. Die Tauchplätze rund um Kapalai und Mabul sind wahre Schatzkammern für alle Arten von Makro-Raritäten. Geisterfetzen-, Angler-, Schaukel- und Mandarinfische, Geistermuränen, Seepferdchen, viele verschiedene Nacktschnecken und andere seltene Meeresbewohner werden hier regelmässig gesehen. Die etwa 25 Tauchplätze bei Lankayan begeistern durch vielfältigen und intakten Hartkorallenbewuchs mit grossem Fischreichtum. Von März bis Mai besteht die Chance auf Walhai-Begegnungen. Ein ganz anderes Tauchgebiet ist Layang Layang im südchinesischen Meer. Die tief abfallenden Steilwände sind immer gut für Grossfischbegegnungen. Im April und Mai können hier häufig Hammerhaie beobachtet werden.

Land

Malaysia besteht aus voneinander getrennt liegenden Landesteilen. In Westmalaysia befindet sich die Hauptstadt Kuala Lumpur und in Ostmalaysia die Insel Borneo mit den Bundesstaaten Sabah und Sarawak. Malaysia, Indonesien und das kleine Sultanat Brunei teilen sich die Insel Borneo. Kuala Lumpur ist eine moderne und lebhafte Metropole mit spannenden Sehenswürdigkeiten. Borneo bietet neben dem Tauchen auch noch einige andere sehr interessante Outdoor-Aktivitäten. Bei Kota Kinabalu lockt der Nationalpark mit dem Mt. Kinabalu, dem höchsten Berg Südostasiens. Auf Borneo wurden über 200 Säugetierarten entdeckt. Dazu zählen Orang Utans, Gibbons sowie der nur auf Borneo vorkommende Nasenaffe. Der Rhinozerosvogel ist nur eine von über 600 bekannten, hier vorkommenden Vogelarten.

Klima und Reisezeiten

Borneo hat ein tropisches Klima, die Temperaturen liegen über das ganze Jahr zwischen 22°C in der Nacht und 34°C am Tage. Trockenzeit ist von April bis Oktober, die Regenzeit in Borneo ist nicht besonders ausgeprägt. In Layang Layang machen die Monsunwinde den Aufenthalt von November bis Januar unangenehm, die See kann rau sein, es regnet oft und ist windig. Daher ist das Layang Layang Island Resort in dieser Zeit geschlossen. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 26°C und 29°C, ein 3mm- oder 5mm-Nasstauchanzug ist in der Regel ausreichend.

Anfrage: Unverbindliches Angebot

OFFERTE ANFRAGEN